Lexikon

Es sind 35 Einträge im Lexikon.
Alle A C D E F G H I K L M N P S T
Seite:  1 2 3 Nächstes »
Begriff Definition
Akustikusneurinom

Gutartiger, sehr langsam wachsender Tumor im Bereich des Hörnervs. Erste Symptome können Tinnitus, schleichender Hörverlust und Gleichgewichtsstörungen sein. Diese Tumoren können lange Jahre beobachtet werden, ehe sie wegen zunehmender Größe operativ entfernt werden müssen.

Akuter Tinnitus

Ohrgeräusche bis zu 3 Monaten.

Außenohr

Ohrmuschel und Gehörgang bis zum Trommelfell.

Autogenes Training

Entspannungsverfahren durch Selbstbeeinflussung der Körperfunktionen, wie Atmung, Herzschlag oder Durchblutung. 1920 von J.H. Schulz, Nervenarzt aus Berlin, entwickelt.

Chronischer Tinnitus

Ohrgeräusche sind länger als 3 Monate vorhanden.

Cortisches Organ (Schnecke)

Teil des Innenohres, in dem akustische Reize verstärkt, aufgenommen und in elektrische Impulse umgewandelt werden.

Cortison

Vielfältig als Medikament gebrauchtes Nebennierenrindenhormon, das Entzündungsprozesse und körpereigene Abwehrreaktionen hemmt. In der Behandlung von Hörsturz und Tinnitus wird es kurzzeitig verwendet.

Dekompensierter Tinnitus

Tinnitus wird zum Leiden und führt zu Schlaf- und Konzentrationsstörungen bis zu Depressionen

Depressionen

Störung der allgemeinen Stimmungslage, bei der bevorzugt Stimmungstiefs, Selbstanklagen und Angst im Vordergrund stehen.

Entspannungstechniken

Verfahren der Selbstbeeinflussung, die zu einem allgemeinen Gleichgewicht von Körper und Geist führen. Beispiele sind: Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation nach Jakobson, Tai-Chi, Feldenkrais-Übungen.

Feldenkrais-Übungen

Methode, bei der über Übungen zur Körpererfahrung sich das Bewusstsein für den eigenen Körper erhöht. Von M. Feldenkrais (1904-1984) entwickelt.

Gleichgewichtsorgan (Vestibularapparat)

Struktur des Innenohrs, dessen Sinneszellen die Lage des Körpers und des Kopfs im Raum messen.

Haarzellen

Spezifische Sinneszellen zur Verstärkung (äußere Haarzellen), Aufnahme und Umwandlung (innere Haarzellen) von Schallreizen in elektrische Impulse zur Weiterleitung via Hörnerv ins Hörzentrum. Sie befinden sich innerhalb der Schnecke.

Hörbahn

Weg des Schallreizes von der Aufnahme im Innenohr bis zur Wahrnehmung im Hörzentrum.

Hören

Hören bedeutet die Aufnahme, Verarbeitung und Erkennung von Schallsignalen.

Seite:  1 2 3 Nächstes »
Alle A C D E F G H I K L M N P S T