Leben mit dem Tinnitus

Vermeiden Sie die absolute Stille

  • Öffnen Sie das Fenster
  • Tragen Sie einen Noiser oder ein Hörgerät
  • Lassen Sie im Hintergrund eine CD mit Umweltgeräuschen laufen
    (zum Beispiel Regenwaldklänge oder Meeresrauschen)
  • Kaufen Sie sich vielleicht einen Zimmerspringbrunnen oder
  • Fahren Sie im Urlaub ans Meer


Hören Sie täglich zehn Minuten aktiv Musik. Achten Sie dabei auf Ihre Gefühle. Welche Instrumente können Sie unterscheiden? Bitte schließen Sie dazu die Augen.

Stellen Sie sich den Anforderungen Ihres Lebens wie bisher.

Tun Sie etwas für sich selbst

Entspannen Sie bewusst mit Entspannungsübungen.
Und machen Sie, was Ihnen Spaß bereitet.

Gehen Sie einkaufen oder zum Sport, ins Kino, Theater, Konzert;
Reisen und Wandern Sie, nehmen Sie ein schönes Bad ...
Gönnen Sie sich ein gutes Essen, denn eine "Tinnitus-Diät" gibt es nicht.
Und zum Essen einen guten Wein.

Wenn Sie Literatur lieben, versuchen Sie es doch einmal mit einem Hörbuch.

Tinnitus verursacht Stress, Stress verursacht Tinnitus

Auch Körperübungen und Sport lenken Ihre Wahrnehmung weg vom Tinnitus
zu anderen Teilen des Körpers.

Zu empfehlen sind weiterhin Feldenkrais-Übungen und Tai-Chi (langsame meditative Bewegungen).

Regelmäßiges Training wirkt zwar nicht Wunder, doch - das werden Sie rasch merken - es tut Ihnen gut.
Entspannend wirkt, was Spaß macht - ob Schwimmen, Velofahren, Fitness oder
Gartenarbeit, Einkaufen, Faulenzen und nicht zuletzt der Sex.
Wandern und Skilaufen, Lesen und Fernsehen, all das kann man auch mit Ohrgeräusch.
Sie fühlen sich besser, sobald Sie etwas nur für sich getan haben.